Biologie

Sind Pflanzen Lebewesen? Kann man das beweisen? Wie finden Schnecken den Salat? Was ist ein Herzinfarkt? Sollte die Präimplantationsdiagnostik erlaubt werden?
Der Alltagsbezug, den viele biologische Themen haben, motiviert Schülerinnen und Schüler dabei, sich einfache und komplexe naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu erarbeiten. Durch praktische Versuche, offene Unterrichtsformen, Freiarbeit mit Hilfe vielfältiger Materialien und Diskussionen wird ihr naturwissenschaftliche Denken geschult.
Gleichzeitig erarbeiten sich unsere Schüler dabei, ein breites Allgemeinwissen über Vorgänge im menschlichen Körper, das ökologische System der Umwelt und alle anderen Bereiche des biologischen Lebens. Diese grundlegenden Kenntnisse sollen sie dazu befähigen an Diskussionen über aktuelle Themen der Wissenschaft teilnehmen zu können.
Je nach Themenkomplex und Klassenstufe nutzen wir die Möglichkeiten der Umgebung für Exkursionen (z.B. das grüne Klassenzimmer am Max-Eyth-See, die Wilhelma oder das Rosensteinmuseum), mit höheren Klassen bieten sich Besuche z.B. in Biotechnologie- und Schülerlaboren an. Momentan gibt es bei uns mehrere Aquarien mit Fischen, Terrarien mit Insekten und Purpurschnecken, die von Schülergruppen versorgt werden.

Biologie am Gymnasium der JRSN – Steckbrief:

Unterichtsfach in den Klassen5 bis 10 unf Jahrgangsstufe 1 und 2
Klassenarbeiten pro Schuljahrin der Regel 2 bis 3 Klassenarbeiten im Jahr,
in der Jahrgangsstufe eine Klausur im zweistündigen Fach pro Halbjahr, im vierstündigen Fach zwei Klausuren pro Halbjahr
Lehrwerk:Natura – Klett Verlag