Ethik/Religionsbetreuung


„Nachdenklich zu machen, ist die tiefste Art zu begeistern.“
Albert Schweitzer (1875- 1965, Arzt, Philosoph, Theologe)

Ganz in diesem Sinne werden im Ethikunterricht u.a. Themen aus dem Alltag, der Lebenswelt, unserer Gesellschaft und unserer Erde erarbeitet.

Die Schülerinnen und Schüler werden neugierig gemacht und setzten sich anschließend kritisch mit Fragen und Problemen über das Leben und den Menschen auseinander.
Zum Beispiel:
– Was macht der Mensch und warum handelt er so?
– Was ist Glück und was ist ein glückliches Leben?
– Welche Weltreligionen gibt es?

Im Ethikunterricht erlangen die Schülerinnen und Schüler Orientierungshilfen, sich in einer vielfältigen Gesellschaft zurechtzufinden und ihr Leben selbstbestimmt und verantwortlich zu gestalten. Hierbei lernen sie, sich selbst und ihre Vorstellungen vom Leben, von Gerechtigkeit und vor allem ihr Wissen zu hinterfragen. Sie entwickeln Perspektiven, um in unserer demokratischen Gesellschaft eigenständig, urteilsfähig und verantwortlich zu handeln.

Ethik wird ab Klasse 8 unterrichtet und die Klassen 5 bis 7 bekommen alternativ dazu Religionsbetreuung. Alle Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, sind entweder in Religionsbetreuung oder in Ethik.

Ab dem Schuljahr 2019/2010 wird Ethik auch in der 7. Klasse angeboten. In den Folgejahren werden die 6. und 5. Klassen ebenfalls Ethik als Unterrichtsfach erhalten.