Psychologie


Das Fach Psychologie ist ein geisteswissenschaftliches Wahlfach in der Oberstufe, das über zwei Halbjahre zweistündig unterrichtet wird. Obwohl die Psychologie eine recht junge Wissenschaft ist, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand, sind die Fragen, mit denen sich die Psychologie beschäftigt, so alt wie die Menschheitsgeschichte: Es geht um das Erleben und Verhalten des Menschen. Damit ist die Psychologie eine Wissenschaft, die uns Menschen angeht wie kaum eine andere, denn der Mensch ist Gegenstand der Forschung und Forscher zugleich.
Die Psychologie untersucht, analysiert und erklärt menschliches Erleben und Verhalten und vermittelt dadurch Einsichten in die eigene Persönlichkeit und die anderer Menschen. Sie kann helfen, eigenes und fremdes Erleben und Verhalten besser zu verstehen und gegebenenfalls Konflikte zu vermeiden oder zu beheben.
Der Psychologieunterricht leistet einerseits einen wesentlichen Beitrag in der Stärkung des rationalen Denkens in der Verbindung theoretischer Grundlagen mit alltäglichen Erfahrungen durch methodische Zugangsweisen, andererseits sorgen eigene Experimente, Rollenspiele und Befragungen für einen praktischen und anschaulichen Zugang.
Die Erkenntnisse und Leistungen der Psychologie werden auch von der Gesellschaft mehr und mehr angefordert und genutzt. Das gilt besonders für die Bereiche Gesundheit, Erziehung und Ausbildung, Arbeit, Zusammenleben und Umwelt.

Die Inhalte des Kurses umfassen folgende Themengebiete:

• Psychologie als Wissenschaft (Methoden, Berufsfelder der Psychologie, Hauptströmungen u.a.)
• Entwicklung der Persönlichkeit (Modelle der Identitätsentwicklung, frühkindliche Bindung, Persönlichkeitstests u.a.)
• Kognition und Emotion (Motivation, Wahrnehmung, Gedächtnis, Lernen u.a.)
• Der Mensch im sozialen Umfeld (Gruppendynamische Prozesse, Kommunikation, Autorität u.a.)

Psychologie am Gymnasium der JRSN – Steckbrief:

Unterrichtsfach in den Klassenzweistündig in der Oberstufe
Klausuren pro Kurs2