AktuellesSchulverbund

Schülerinnen renovieren in den Weihnachtsferien unseren Aufenthaltsraum „Teestube“

Von 4. Februar 2019 Keine Kommentare
Schülerinnen der Jörg-Ratgeb-Schule haben in den Weihnachtsferien ordentlich angepackt und zusammen mit der Schulsozialarbeit (Martina Wolf-Kalnowski, Alex Lippert und Thomas Rapp) ihren Pausenraum neu gestaltet. Die Teestube grenzt an das Büro der Schulsozialarbeit und wird schon lange für Besprechungen und als Aufenthaltsort in der 20-Minuten Pause genutzt. Der Name des Raums ist Kult und besteht schon so lange wie die Schule. Die Idee einer Renovierungsaktion entstand in verschiedenen Pausengesprächen mit Schüler*innen. Unter dem Motto „Pimp up our Teestube“ wurde das Beteiligungsprojekt ab November einige Wochen beworben und alle am Schulleben beteiligten konnten Ihre Ideen auf großen Plakaten in der Teestube hinterlassen. Es bildete sich eine Kerngruppe von acht Schülerinnen im Alter von 11 bis 14 Jahren, die sich für die Umsetzungsphase in den Weihnachtsferien anmeldete. An vier Tagen wurde fleißig ausgeräumt, ausgemistet, Wände neu gestrichen, Möbel zusammengebaut und dekoriert. Eine Kleingruppe war jeweils für die Zubereitung der selbstgewählten Verpflegung zuständig und kochte im benachbarten Kinder- und Jugendhaus „Jim Pazzo“. Highlights waren der gemeinsame Ausflug zum Baumarkt sowie die Unterstützung von zwei ehemaligen Schülern, die ihr handwerkliches Können tatkräftig unter Beweis stellten. Für einige der acht Mädels gab es aber auch viele kleine „Aha-Erlebnisse“, wie z.B. der erste Umgang mit einem Akkuschrauber oder einer Wasserwaage. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Raum ist viel freundlicher geworden und besteht nun aus zwei Bereichen. Damit wird er vielen Bedürfnissen gerecht: Eine gemütliche Sofaecke, in der es sich in den Pausen prima chillen lässt, sowie ein „formeller“ Bereich mit Whiteboard und rundem Tisch. Für das Team der Schulsozialarbeit ein voller Erfolg: „Wir haben ein Partizipationsprojekt umgesetzt, mit dem wir dem Lernort Schule gleichzeitig mehr Qualität als Lebensort geben.“ Ein weiteres Resultat der Beteiligung sind erweiterte Öffnungszeiten: Die Teestube ist jetzt von montags bis donnerstags auch in der Mittagspause von 13 bis 14 Uhr geöffnet.