AktuellesSchulverbund

Unser Besuch bei den Bienen (Klasse 5.7)

Am Montag, den 20.05.2019 haben wir, die Klasse 5.7 die Bienenvölker der Familie Tengler besucht. Die Tenglers sind die Eltern einer Mitschülerin. Bei windigem Wetter sind wir etwa 45 min über die Felder bis zum Garten der Familie Tengler gelaufen. Das war anstrengend. Dort angekommen haben wir uns einen Halbkreis aus Bänken gebaut, damit jeder etwas sehen konnte. Herr Tengler trug Imkerschutzkleidung. Eine weiße Jacke und einen weißen Hut mit Schleier. Er erzählte uns viel über die Arbeit, die Imker haben, aber auch über die Bienenvölker erfuhren wir viel, z.B., dass es Drohnen gibt, viele Arbeiterinnen und eine Königin, oder dass die Bienenkönigin pro Tag über 2000 Eier legt. Er zeigte uns auch einen Smoker, aus dem Rauch kam, um die Bienen zu beruhigen. Wir hörten fleißig zu und wir machten mit. Herr Tengler hatte extra einen Bienenkasten gebaut, damit wir die Bienen gut beobachten konnten. Wir warteten alle gespannt darauf, dass er den Bienenkasten öffnete. Als er ihn so weit öffnete, dass alle die Bienen sehen konnten, lachten alle los, denn eine Glasscheibe trennte uns von den Bienen. Im Inneren der Bienenstöcke wird es bis zu 30 Grad warm. Das konnten wir gut spüren, als wir die Glasscheibe des Bienenkastens berührt haben. Anschließend durften wir den selbstgemachten Honig probieren. Jedem schmeckte der Honig und alle nahmen noch eine Portion. Am Ende konnten wir uns einen Wachsschmelzer anschauen. Mit ihm kann man Bienenwaben wieder zu Wachs einschmelzen. Im Wachsschmelzer befanden sich tote Drohnenlarven, die zu sehr von der Varroamilbe befallen waren. Wir waren echt erstaunt, wie große sie doch sind. Wir wissen jetzt so viel über Bienen. Am Ende durften wir noch Fragen stellen und haben einen Flyer und ein kleines Glas Honig bekommen. Obwohl es immer wieder stark regnete, war es ein spannender Ausflug. Die Tenglers haben es sehr schön gemacht.