Die Jörg-Ratgeb-Schule Stuttgart-Neugereut (JRSN)


- Stärken durch Vielfalt -

 


Das Kunstprofil am Gymnasium der JRSN


Die Bildende Kunst genießt innerhalb unseres Gymnasiums einen besonderen Stellenwert:
Für den Großraum Stuttgart bieten wir als als eines von sehr wenigen Gymnasien ein sogenanntes „Kunstprofil“ an, bei dem interessierte Kinder ab Klasse 5 das Fach Bildende Kunst drei- statt zweistündig wählen können.
Mit dieser Profilwahl haben die Schülerinnen und Schüler später auch die Möglichkeit, ab Klasse 8 Kunst als vierstündiges Profilfach, d.h. als reguläres vierstündiges Hauptfach, zu wählen.

 


Der Informatikschwerpunkt
an der Realschule der JRSN


Die Informatik genießt innerhalb unserer Realschule einen besonderen Stellenwert:
Im Informatikunterricht erlernen die Schüler die Grundlagen der Informationstechnologie (IT), Elektronischen Datenverarbeitung (EDV) und den sachgemäßen Umgang mit dem Computer.
Der Umgang mit EDV ist heute nicht nur allgemeine Berufsvorbereitung, sondern Allgemeinbildung.
Die Nutzung und Einbindung von digitalen Medien im Alltag nimmt beständig zu.
Deshalb ist es wichtig, die Funktionsweise dieser Medien zu kennen.

 


Wichtige Informationen
zum Coronavirus (SARS-Cov-2)
finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums

1
1

Brigitte Liebelt feierlich als Schulleiterin verabschiedet.

Brigitte Liebelt ist seit 18 Jahren als Schulleiterin am Gymnasium der Jörg-Ratgeb Schule und Gesamtleiterin der Schule tätig. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, sie ist ein „Urgestein“ der Schule, bestehend aus Gymnasium und Realschule.

Am Donnerstag, den 15.7. wurde sie nun mit einer Feier in den Ruhestand verabschiedet. Dass diese Feier unter Pandemie-Bedingungen besonderen Vorgaben unterliegen würde, war abzusehen. Die Schulgemeinschaft war jedoch froh, überhaupt eine Verabschiedung in feierlichem Rahmen durchführen zu dürfen. Masken, Abstand, „3G-Erklärungen“, begrenzte Bewirtung und die Turnhalle als Veranstaltungsort wurden da gerne in Kauf genommen.

Bei der Abschiedsfeier, durch zahlreiche musikalischen Beiträge eingerahmt, wurde einmal mehr deutlich, dass die Schulgemeinschaft der JRSN, bestehend aus Realschule und Gymnasium, eine besondere ist und dass die zahlreichen Nationen, aus denen die Schülerinnen und Schüler stammen, eine Bereicherung der Schule darstellen. Auf den Punkt gebracht wurde dies durch Schülerinnen und Schüler der Klasse 7.1, die die zahlreichen Grußworte der Stuttgarter Schulprominenz in ihrer jeweiligen Muttersprache ankündigten.

In vielen dieser Grußworte wurde zentrale Eigenschaften, die  Brigitte Liebelt auszeichnen, immer wieder hervorgehoben. So betonten mehrere Redebeiträge ihr Beharrungsvermögen, ihren Sachverstand, ihre Leidenschaft und ihren Einfallsreichtum, wenn es um die Belange ihrer Schule gegangen sei. Auch Warmherzigkeit und Offenheit seien ihre Stärken, dies wurde auch mehrfach unterstrichen.

Gerade in Pandemiezeiten ist eine gute Schulleiterin wichtig. Dies hob Herr Dr. Thomas Hölz, Leiter der Abteilung Gymnasien am Regierungspräsidium Stuttgart, in seiner Rede hervor. In dieser Zeit sei klar geworden, dass Schulen in der Gesellschaft eben nicht nur essentiell, sondern auch existentiell seien.  Mit Frau Liebelt trete eine Schulleiterin ab, die nicht nur inspirierend gewirkt habe, sondern deren Stärke auch die Koordination gewesen sei. Er beschrieb abschließend das besonnene Wirken Liebelts gerade in Pandemiezeiten mit den Worten T. Roosevelts: „Eine ruhige See hat noch niemals einen guten Seemann hervorgebracht.“

Brigitte Liebelt hob in ihrer Rede, die den Abschluss der Feierlichkeiten bildete, hervor, dass, obwohl die Zeit als Schulleiterin nicht immer vergnügungssteuerpflichtig gewesen sei, ihr die Tätigkeit als Schulleiterin größtenteils Freude bereitet habe. Auch habe sie die achtzehn Jahre über ihre ganze Kraft dafür eingesetzt, die Schule voranzubringen. Sie hoffe, dass, frei nach dem von ihr sehr geschätzten Helmut Schmidt,  die Leute über sie einmal sagen würden, sie habe ihre Sache „ordentlich“ gemacht. Außerdem wünsche sie der Schule für die Zukunft, dass sie erhalten bleibe, weil die Schule in ihrer Einzigartigkeit, die Schülerinnen und Schüler, aber auch das Kollegium dies verdient hätten. Am Ende der Rede wurde dann noch ganz Corona-konform vom jeweiligen Platz aus mit einem Glas Sekt auf Brigitte Liebelt angestoßen. Diesen hatten zahlreiche Schülerinnen aus verschiedenen Klassen beider Schularten sehr gekonnt während der Rede ausgefahren.

Vielleicht kann man aus allen Redebeiträgen dieser gelungenen Feier folgendes Fazit ziehen: Brigitte Liebelt als „Urgestein“ der Schule war ein Fels in der Brandung der Stuttgarter Schullandschaft und ihr Fehlen wird eine große Lücke nicht nur im Norden Stuttgarts zurücklassen.

 


Liebe Schülerinnen und Schüler der JRSN,

dieses Jahr findet zum ersten Mal ein Wettbewerb um das Titelblatt für den Schulplaner 21/22 statt.
Mitmachen können alle Schüler*innen der 8. und 9. Klasse der Jörg-Ratgeb-Schule.
Da es um den Schulplaner geht, sollte auf der Titelseite ein besonderer Ort an unserer Schule abgebildet sein.
Ihr könnt eine Zeichnung, Malerei, Collage (auch digital) – nicht größer als A3 (42×29,7 cm – Hochformat) herstellen oder anfertigen.

Bitte gebt euren Entwurf bis zum 7.7.2021 bei Frau Batz (A205) oder Herrn Moser (B210) ab. Vergesst nicht, euren Namen und Klasse auf die Rückseite zu schreiben.

Eine Jury aus Schulleitung, Herrn Moser und das Schulplanerteam wählen das Bild für die Titelseite aus.
Der Gewinner bekommt einen Schulplaner und sein Kunstwerk wird gerahmt und in der Schule ausgestellt.
Falls ihr noch Fragen habt könnt ihr diese gerne an JRSN.Schulplaner@web.de schreiben.
Wir sind sehr gespannt, wo eure besonderen Orte an der Schule sind und freuen uns über viele Bilder.

Euer Schulplanerteam


 

Aktuelle Corona-Regeln für Schüler*innen auf dem Schulgelände und im Schulgebäude der JRSN: Download


Wichtige Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums unter nachfolgender Internet-Adresse: https://km-bw.de/Coronavirus


Die Jörg-Ratgeb-Schule – eine besondere Schule.

Sie vereint als Schulverbund zwei Schularten unter einem Dach, d. h. es gibt ein „Gymnasium“ und eine „Realschule“.
Beide Schularten sind selbstständige Abteilungen, die inhaltlich eigenständig arbeiten, räumlich und organisatorisch jedoch eine Schule sind.
Das bedeutet, dass jede Abteilung natürlich nach dem ihr zugeordneten Bildungsplan unterrichtet,
der Stundenplan und die Raumbelegung jedoch gemeinsam geplant werden.
Ein Vorteil dabei ist beispielsweise, dass die Fachräume von allen genutzt werden können und die Ausstattung somit deutlich besser ist
als an vergleichbaren Schulen, die nicht in einem Schulverbund zusammengeschlossen sind.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Durchlässigkeit des Schulsystems durch diese Organisationsform in besonderem Maße gegeben ist.


(v. l. n. r.:)
Brigitte Liebelt (Gesamtleiterin der Schule und Leiterin des Gymnasiums),
Ralph Röhrig (Stellvertretender Gesamtleiter der Schule und Leiter der Realschule,
Christiane Haas (Stellvertretende Leiterin der Realschule)
 

Prominenter Spitzensportler zu Besuch am Max-Eyth-See

Die Spannung steigt:

„Kommt er tatsächlich?“
„Ich kann es kaum glauben.“
„Der war doch bei „Klein gegen groß“!“

Und plötzlich war es soweit:

Kein Geringerer als Wladimir Klitschko höchstpersönlich kommt auf das Grundstück beim Bootshaus am Max- Eyth-See und hilft ganz selbstverständlich mit beim Floßbau der Klasse 7.5.

WEITERLESEN

Hier finden Sie die aktuellen Termine der Schule:

AKTUELLE TERMINE

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan unserer Mensa:

SPEISEPLAN

Der engere Einzugsbereich der Schule umfasst die Stadtteile Hofen, Neugereut und Steinhaldenfeld. Die Viertklässler haben die Möglichkeit, entweder auf die Realschule oder das Gymnasium zu wechseln.

WEITERLESEN

Wir Schulsozialarbeiter begleiten die Schülerinnen und Schüler bei ihrer individuellen Entwicklung, reichen ihnen eine helfende Hand bei der Bewältigung von schwierigen Lebenslagen, begleiten sie bei ihrem Schulalltag und tragen zu einem positiven Schulklima bei.

WEITERLESEN

Hier finden Sie die aktuellen AG-Angebote für das Schuljahr 2019/2020.

AG-ANGEBOTE

SMV

 

Die SMV der JRSN engagiert sich seit vier Jahren in Sammel- und Spendenaktionen für den guten Zweck, wie z.B. mit einem alljährlichen Spendentag, an dem eine Tombola und andere Spiele veranstaltet werden.

WEITERLESEN

Die Bildungspartner der JRSN unterstützen uns vor allem bei Fragen der Berufsorientierung, dem Bewerbungstraining sowie bei der Versorgung mit externen Referenten für den Unterricht.

WEITERLESEN